Dienstag, 21. Februar 2012

...UVOs, schöne Dinge und PC-Crash

mein Februar UVO habe ich auch endlich verarbeitet. Meinen Sohn hat's sehr gefreut. Endlich hat er den Bettüberwurf zum 25. Geburtstag erhalten. Ich hatte ihn bereits letztes Jahr im Februar angefangen hatte :-) Glücklicherweise ist der Überwurf sehr gut angekommen bzw. angenommen worden...
Die Grösse beträgt 205 x 205 cm / 81" x 81" . Das Teil leuchtet richtig und auf dem Foto liegt es auf der leicht verschneiten Wiese.
Ausserdem habe ich mich jetzt auch an den tollen BOM von Craftsy.com gemacht und die ersten beiden Blöcke genäht.
 Dort wird jeder Block genauestens in Anleitungsvideos erklärt und das macht so richtig Laune auf mehr. Aber vielleicht geht ihr einmal selbst dort nachschauen...
...ausserdem habe ich einige Katzenblöcke für einen Tausch genäht. Einige sind appliziert...
 und andere habe ich mit Paperpiecing genäht - meine Favoriten sind aber ganz klar die Applis :-)
 Nun ist es auch mir einmal passiert. Bei Umstellung meines Systems hat mein Rechner die Grätsche gemacht und sich jämmerlich verabschiedet. Damit verbunden ist ein unglaublicher Datenverlust. Glücklicherweise gibt es Menschen, die sich mit sowas auskennen und daher ist erst alles verloren, wenn diese Menschen sagen - es ist alles verloren :-)Wenn ich also nicht immer gleich reagiere, dann hat das also seinen Grund.
Und zur Zeit kann ich daher auch keine Bilder richtig bearbeiten, weil auf dem Ersatzrechner keine entsprechenden Programme installiert sind. Also Geduld, in nächster Zeit wird's wohl das eine oder andere Foto mit Gelbstich o.ä. geben...

Donnerstag, 9. Februar 2012

Mädchenträume...

Auf besonderen Wunsch von Conni zeige ich auch  noch das Bild von den Origami Vögeln, die ich auf der IPM gesehen habe und von denen ich ihr mit genzenloser Begeisterung erzählt habe :-)
 
Es ist wirklich der Wahnsinn gewesen, aus wievielen Papiervögeln dieses Arrangement bestand. Ich würd's mir sofort ins Wohnzimmer stellen - es war einfach beeindruckend. Die Bilder geben das evtl. nicht so wieder...
 Unsere Jüngste zieht in Kürze in ein größeres Zimmer.Dort wurde erst einmal ein neuer Estrich gegossen . Dafür musste jedoch die Tür des Zimmers über Nacht ausgehangen werden. Und wie sollte es wohl anders sein - unser roter Kater hat nichts besseres zu tun, als im wahrsten Sinne des Wortes, seine Spuren im ganzen Zimmer zu hinterlassen *grrr* 
 Die Tapete durfte Marla selbst auswählen und wie nicht anders zu erwarten bekam die Wand ein rosa-pinkfarbenes Kleidchen mit Fairy-Schriftzug und Sternendruck, der im dunklen leuchtet :-)
 Hier wurde auf jeden Fall ein Mädchentraum wahr - das könnt ihr mir glauben.  Zur Auflockerung wurden zwei Wände mit weisser Glitzertapete versehen - aber auch dort durften die Spuren von "pink" nicht fehlen.
Ich habe mir übrigens schon mal den Frühling ins Esszimmer geholt und  mir ein Arrangement aus kleinen Fläschchen, Bändern und Frühlingszwergen zusammengestellt... 
 Für mich ist es ein wahrer Augenschmaus, egal was andere dazu meinen :-) Bis auf meinen Mann waren bisher auch alle begeistert davon. Die Frühjahrsblüher sind übrigens künstlich, aber sie sehen in natura täuschend echt aus!
 noch was in eigener Sache...
Irgendwie hatte ich PC-technisch einen Knock-Out! Ich habe überhaupt keine Mitteilungen erhalten, wenn Kommentare hinterlassen wurden. Ich war schon ganz betrübt und hatte gedacht, dass keiner mehr vorbeischaut. Umso froher war ich, als Julimond mich darauf angesprochen hat. Sie hat übrigens als erste Teilnehmerin das Nadelmäppchen vom Neujahrstürchen genäht. Entschuldigt also vielmals, wenn ich mich evtl. zu Fragen nicht geäussert habe - ich hol's nach!!!

Donnerstag, 2. Februar 2012

Kälte sinnvoll nutzen...

...hier mal ein kleiner WiP wie man aus der Kälte evtl. auch mal Nutzen ziehen kann :-) Schaut Euch das Foto an. Wäre das nicht auch was für Euren Vorgarten, Balkon oder ein schönes Mitbringsel zu einer Party?
Man nehme zwei frostfeste Kunststoffschüsseln und stelle sie ineinander (hier rot und blau, Durchmesser ca. 18 und 22 cm) - der Durchmesser der Schüsseln sollte einen Unterschied von ca. 4 cm haben. In die rote legt ihr einen Pflasterstein zum Beschweren. Dann füllt ihr den Zwischenraum mit Wasser auf. In den Zwischenraum könnt ihr unter anderem Zierelemente einfügen wie z.B. Blütenteile einer Hyazinthe, Gräser, vertrocknete Fette Henne, Gummibärchen, Bonbons, Küchenkräuter, Seidenblumen oder was auch immer ihr gerne als Deko haben möchtet. Dann einfach nach draussen stellen und nach ca. 6 Stunden wieder ins Haus holen. Über den Boden der blauen Schüssel kaltes Leitungswasser laufen lassen - das reicht um es anzutauen. Die rote Schüssel mit ein wenig lauwarmem Wasser füllen und etwas schwenken. Beide Schüsseln lösen und entfernen. Im Boden ist jetzt ein Loch in das ihr die Kerze stellen könnt.
 Wenn Eure Eisschüssel einen Boden haben soll, dürft ihr nur die rote Schüssel lösen. Dann nochmal ca. 2cm hoch Wasser füllen und erneut für 2 Stunden raus...

Ich denke, dass die Collage alle Unklarheiten bzgl. der Herstellung beseitigt - wenn nicht, dann fragt einfach nach!
Vielen Dank für deinen Besuch