Montag, 5. November 2012

benötige DRINGEND Hilfe!!

ich möchte gerne ein Stickmuster auf Stoff übertragen und habe bereits folgendes probiert und nichts davon hat mich überzeugt bzw. hat so funktioniert, dass man damit arbeiten konnte!!

1. Bügelmusterstift von Prym 611602 (weisser Stift, rosa Mine) Die Mine wird herausgedreht und schiebt sich leider wieder in den Stift, wenn man zuviel Druck ausübt. Das Bügelergebnis ist sehr schlecht und nicht verwendbar

2. WACO Bügeltransferstift No. 8682 (lila Mine) wenn man fest aufdrückt, bröselt die Mine und die Linien werden sehr sehr breit. Hierbei muss sehr sehr viel Druck ausgeübt werden, damit überhaupt ein Motiv übertragen werden kann. Bei normalem Druck ist das abgebügelte Motiv zu schwach.

und dann habe ich noch irgendein Billigteil verwendet, welches auch nichts brachte.

Vielleicht liegt es an mir und ich mache irgendwas falsch damit? Hier die Vorgehensweise: 

Aufmalen, auf den Stoff legen (logischerweise mit der bemalten Seite auf den Stoff ) Bügeleisen mit Einstellung 2 bis 3 für 10-20 Sek. auf den Stoff halten - fertig (zumindest sollte es dann so sein)

Kann mir bitte eine von Euch versierten Stickerinnen einen WIRKLICH GUTEN UND FUNKTIONIERENDEN Bügelstift nennen? Dabei ist es auch völlig egal, ob er etwas teurer ist - Hauptsache die Übertragung des Musters klappt damit und ich muss nicht noch weitere Modelle erfolglos ausprobieren

Es gibt noch den Hemline und Rayher Bügelstift ! ist davon evtl. einer geeignet?

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Bin eigentlich kein Vielsticker, aber diese Bügelstifte hasse ich.Habe mir dadurch schon ein Stück altes Leinen verdorben. Ordentlich auf Backpapier gezeichnet,wie in der Anleitung aufgebügelt,und dann das Entsetzen.... die Striche wurden breit, teilweise ganz schwach.Dann wollte ich wenigstens den Stoff retten, aber das Zeug wusch sich nicht aus.
Seitdem nehme ich nur noch den Lichtkasten (Anschiebetisch der NäMa)und einen dünnen Bleistift.
Wenn ich mich erst stundenlang mit
dem Stift herumärgern muss, in der Zeit kann ich schon gemütlich sticken.
Es gibt auch einen weißen Stift,damit soll man angeblich auf dunklen Stoff ein Bügelmuster übertragen können.....kann man vergessen, funktioniert nicht.
Wünsche dir, dass dein Stickprojekt doch noch klappt.
Liebe Grüße
Elke

Fünfzigerjahremädel hat gesagt…

Liebe Veri!
Ich komme mit den Bügelstiften auch nicht gut zurecht! In meiner Not habe ich das Muster mit Bleistift dick nachgemalt ,dann das Muster mit der Bleistiftseite auf den Stoff gelegt und bin mit einen nicht so spitzen Teil mit etwas Druck über die Linien gefahren!Der Bleistift wird so auf den Stoff abgegeben und man kann das Motiv sticken! Nachtteil,...ist nicht für großflächige Muster geeignet und klappt nur auf hellem Stoff!
LG,Ulla

PatchworKathrin hat gesagt…

Hallo Veri, also ich sticke sehr viel Redwork und auch Kreuzstich auf PW-Stoffen oder Leinen. Ich zeichne immer mit einem weichen Bleistift am Fenster oder am Lichtkasten durch. Geht prima und rubbelt sich beim Sticken nicht raus. Da du sowieso alles überstickst, ist ein Auswaschen auch gar nicht nötig.
Viel Erfolg wünscht dir Kathrin

Das Quiltmonster hat gesagt…

Also, ich habe mal geguckt: ich habe einen "prym Bügelmusterstift" in dunkelblau, sieht wie ein normaler Bleistift aus und kann auch angespitzt werden, schon seit ewigen Zeiten, aber damit habe ich noch keine Schwierigkeiten gehabt! Die Mine ist natürlich etwas weicher, da darf man nicht zu dolle drücken, und mit dem Auswaschen gabs noch keine Probleme, und es scheint ihn heute noch zu geben!! Und ich male das Muster immer auf die etwas rauere Seite vom Seidenpapier!
Liebe Grüße von Regina

Christine hat gesagt…

Hallo Veri!
Ich sticke viel und übertrage die Motive mit Durchschreibepapier und es funktionniert sehr gut. Das blaue-für Papier- lässt sich nicht immer ganz auswaschen aber das von Burda ist sehr gut. Es gibt es in verschiedenen Farben - z.B. weiß für dunkle Stoffe. Viel Spaß beim Sticken!!

jatajomi hat gesagt…

Hallo Veri,
mein Tipp wäre auch mit Bleistift und Lichtkasten zu arbeiten, so mache ich es am liebsten.

Mit Nadel und Faden hat gesagt…

Hallo Veri, also ich nehme dazu die ganz einfachen Stifte, die die Kinder in der Schule zum Schreiben nehmen und die hinten dran so einen Radiergummi haben, die gibt es in allen Farben, die haben eine ordentliche Spitze, damit kann man sehr genau malen und das beste daran ist, drüber bügeln und weg sind sie.

LG Regina

Schnecke hat gesagt…

Liebe Veri,

also diese Bügelstifte würde ich persönlich alle in die Tonne klopfen.
Entweder, wie schon beschrieben mit Bleistift vormalen oder aber wenn der Stoff nicht durchsichtig ist dann benutze ich immer ein besonderes Stickvlies, welches sich hernach in lauwarmen Wasser auflöst.
LG
Schnecke

Vielen Dank für deinen Besuch