Mittwoch, 19. Oktober 2011

letzte Ernte

...gestern habe ich die letzten verfügbaren Trollinger Trauben geschnitten. Die Schüssel ist riesig - auch wenn es auf dem Bild nicht so rüberkommt.
 Nachdem ich "gefühlte" 10 kg Trauben durch den großen Gerrix Dampfentsafter gejagt habe und daraus 16 Gläser Gelee gekocht habe, waren auch die letzten Gläser aufgebraucht . Daraufhin habe ich noch weitere Ladungen zu Traubensaft/-sirup verarbeitet. 
Jetzt kann ich wirklich keine Trauben mehr sehen. Es waren im Anschluss immer noch Trauben da, aber die habe ich verschenkt.
Ausserdem habe ich für Marla ein ganz nettes Oberteil aus der Ottobre 4-2011 genäht. Sie mag es sehr. 
Was mich an dem Teil aus der Herbstausgabe sehr stört, ist der weit geschnittene Ausschnitt, so dass man immer ein T-Shirt drunter tragen muss. Für die kühle Jahreszeit finde ich das etwas unpassend.

Abschließend noch eine herbstliche Deko-Idee. Einfach ein paar Hagebuttenäste nehmen und immer ineinander verschlingen, so dass ein Kranz entsteht. Da Hagebutten sehr dornig sind, verhaken sich die Äste von ganz allein ineinander und müssen nicht mit Draht fixiert werden. Ihr solltet auf jeden Fall dicke und feste Arbeitshandschuhe tragen!!

Dann vielleicht noch einen Zaunkönig mittig platzieren und schon habt ihr eine günstige aber sehr farbenfrohe Herbstdeko :-)

1 Kommentar:

sigisart hat gesagt…

Dein Traubengelee sieht sehr lecker aus, auch wenn es jetzt viel Arbeit gemacht hat, im Winter (oder früher ;-)) freust du dich drüber. Die Herbstdeko sieht schön aus und der Zaunkönig ist ja niedlich.
L.G.
sigisart

Vielen Dank für deinen Besuch