Donnerstag, 9. September 2010

Entscheidungshilfe...

...heute benötige ich gleich 2x Eure Hilfe. Die erste wäre eine Entscheidungshilfe. Für meine Schwiegermutter soll es Weihnachten eine Kuscheldecke in ihren Lieblingsfarben blau und gelb geben. Bestellt hatte ich die Stoffe von Foto 1, weil meine Schwiema eher der konservative Typ ist. 
 als weitere Möglichkeit hatte ich diese Konstellation ins Auge gefasst.
Ich bin wirklich sehr unschlüssig - was meint ihr? Bild 1 oder Bild 2 ?

Die zweite Hilfe benötige ich im Fall der Sachkunde. Am Wochenende waren wir mal wieder Pilzesammeln. Schöne Birken- u. Parasolpilze sowie Maronen haben wir gefunden. Aber auch das Exemplar auf dem Bild unten, das ich einfach nicht zuzuordnen wusste...
Die Farben werden vielleicht etwas blass wiedergegeben. Die Lamellen waren recht schwefelfarbig. Weiss jemand um was für einen  Pilz es sich hierbei handelt???

Beim letzen Nähtreff hat micht die liebe Kerstin von den Hobbyschneiderinnen mit ihrer Babydecke inspiriert. Diese war aus lauter Grannys bzw. Häkelquadraten gearbeitet, die abschließend zusammengehäkelt wurden. Ich wusste gleich, dass mir das sehr gut als Weste an unserer Tochter gefallen würde. Meine Tochter wählte sich verschiedene Türkis- , Rot- , Grün- und Orangetöne aus. Daher habe ich in den letzten Tagen in jeder freien Minute diese Grannys gehäkelt 
 und das ist dabei heraus gekommen :-)
...meine Tochter liebt ihre neue Weste mit den Glitzerknöpfchen jetzt schon - na das freut doch Mutters Herz.
...und weil es Fragen gab bzgl.der Anleitung für die Grannys - die findet ihr hier bei Kasa

Apropos Herz - das Herz in unserem Pfirsichbaum wird dieses Jahr wieder umrandet von unglaublich vielen Pfirsichen. 
 Dieses Jahr sind sie durch die lange Regenzeit besonders dick geworden und schmecken trotz mangelder Sonne sehr gut.

Kommentare:

Katja hat gesagt…

Hmm ... also, ich finde Kombination II besser, die Farben von den Unis passen schöner zu den Farben aus dem gemusterten Stoff, oder?

Bei dem Pilz kann ich leider nicht helfen, ich erkenne nur Champignons und auch nur, wenns auf der Dose steht ;-)

Aprikaner hat gesagt…

die Pfirsiche sehen ja lecker aus!
Beim Pilz würde ich auf Apfeltäubling tippen? Für einen Speitäubling isser zu wenig rot *find*...und ich finde die Kombination 1 am besten ;-))

Ganz liebe Grüße
anja

Gudi hat gesagt…

Ich mag die Kombination 2. Leider aber kann ich Dir bei dem Pilz nicht behilflich sein .... isch habb kei Ahnung ;-)

GLG Gudi

Momo hat gesagt…

Konservative Schwiemu? Dann eher Kombi 1, der andere Stoff hat sowas leicht Camouflagemäßiges und wirkt auf mich zu modern.
Von Pilzen hab ich keine Ahnung :-)

Petras Kramkiste hat gesagt…

Liebe Veri;

Kombi zwei wäre meine erste Wahl; sieht irgendwie frischer aus. Noch viel frischer sehen deine Pfirsiche aus...
tja und Pilze kauf ich liebe auf dem Bauernmarkt :-)

lg Petra

Danni hat gesagt…

Also ich mag die Kombi im ersten Bild, viel Spass beim nähen :-)
Danni

Mit Nadel und Faden hat gesagt…

Hallo veri,

ich wäre für Bild 2, aber ich sehe schon, auch so wird es für Dich schwer werden.
Bei den Pilzen kann ich Dir leider nicht helfen, ich esse sie zwar sehr gern aber lasse sie sammeln.
Sehr schön ist auch die Grannyweste, wäre ja vielleicht auch was für meine Enkeltochter, werde ich ihr auf alle Fä#lle mal vorstellen.

LG Regina

herbst-zeitlos hat gesagt…

Hallo Veri,
ich tendiere zu Foto 1; obwohl mir die 2. Kombi auch gut gefällt ...
Bei dem Pilz dürfte es sich um Tricholomopsis rutilans, den Rötlichen Holzritterling handeln. Ein Täubling ist es definitiv nicht. Täublinge sind Sprödblättler. Der Apfeltäubling hat zwar bei Sporenreife cremeockergelbe Lamellen, aber einen weißen oder fein rötlich überhauchten Stiel.
"Dein" Pilz gehört in die Familie der Ritterlingsartigen und dort in die Gattung Holzritterlinge. Er hat außer den gelben Lamellen auch lebhaft goldgelbes Fleisch an Hut und Stiel, das auf dem Hut und am Stiel mit kleinen purpurfarbigen Schüppchen besetzt ist. Er hat einen schwachen Geruch nach feuchtem Holz und einen mehr/minder bitterlichen Geschmack und ist ungenießbar.
Er wächst an totem Nadelholzm besonders an alten Stümpfen.
Er ist vom äußeren her einer meiner Lieblingspilze. Dazu gehört auch sein "Bruder", der Olivgelbe Holzritterling (Tricholomopsis decora), der durch und durch schön goldgelb ist.
Uuups, das ist jetzt etwas lang geworden ... aber bei Pilzen geht das bei mir nicht anders ... bin Pilzsachverständige der Deutschen Gesellschaft für Mykologie und bilde auch PSV aus.
Liebe Grüße, Christa

Anonym hat gesagt…

Hallo Veri,
den alternativen Stoff finde ich noch besser als den anderen zu den Unis, es kommt ja eigentlich jede Farbe darin vor!
Lieben Gruß von der Ula (Lenz)

Gabis Naehstube hat gesagt…

Mir gefällt auch die Kombination 2 besser.

Und bei den Pilzen muss ich leider passen, da habe ich nicht wirklich viel Ahnung.

Liebe Grüße
Gabi

Dütt un Datt hat gesagt…

Hallo Ingrid,

vorweg: Danke, dass du meinen kleinen Blog abboniert und mich damit auch gleich hierher gebracht hast! :)

Ich mag die 2. Kombination auch lieber. Der gemusterte Stoff ist ja ein bisschen "70er" - je nachdem, wie alt die Dame ist, kann das ja auch als konservativ gelten! ;-)

Bei den Pilzen kann ich auch nicht helfen. Ich sammle nur, was Schwämme hat, da hält sich das Risiko in Grenzen. Und die Pfirsiche machen mich neidisch. Meine sind nur ungefähr pflaumengroß und machen noch keine Anstalten, reif zu werden...

Moni hat gesagt…

So als "konservative" Schwiemu ("grins") würde ich zu Kombination II tendieren. Mir gefällt der gemusterte Blaue (in dem auch die anderen Farben vorkommen) sehr gut.

Bei den Pilzen muss ich passen (ich bin bei Lamellenpilzen vorsichtig). Ich nehm nur Maronen, Steinpilze, krause Glucke und Semmelstoppel (die kenn ich halt genau). Der nächste Apotheker müsste Dir weiterhelfen können. Die kennen sich aus !
Liebe Grüße - Moni

Irres Licht hat gesagt…

Hallo Veri,

also ich finde die Zusammenstellung auf Foto 2 besser, weil sich das Apricot in dem gemusterten Stoff wiederholt. Ausserdem ist er dunkler und verspricht schönere Kontraste.

Von Pilzen hab ich allerdings keine Ahnung. Deswegen geh ich für mich persönlich nach dem Motto "wenn's nich aus der Tiefkühltruhe kommt, iss es nicht" LOL.

Liebe Grüße, Ania

Sieglinde hat gesagt…

Hallo Veri,
also mir gefällt auch die 2. Kombination besser. Gelb und blau sind frische Farben - wenn deine Schwiegermutter diese liebt, warum dann verblassen und nicht leuchten lassen!

Sabine K. hat gesagt…

Ich denke, die Pilze sind Holzritterlinge. Theoretisch kann man sie essen, aber immer einen fragen, der sie "in echt" sieht und für eßbar befidnet.
Ich habe Holzritterlinge im letzten Jahr probiert, sie waren aber nicht schamckhaft, eher muffig.
Viele Grüße
Sabine

Marie-Louise hat gesagt…

Hallo Veri
Ich finde auch die Kombination 2 besser.
Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

Doris hat gesagt…

Liebe Veri,
Bild 2 gefällt mir besser, denn der Kontrast zum farbigen Stoff ist deutlicher
LG
von Doris

Pedie hat gesagt…

Hallo Veri,
ich würde die zweite Kombi wählen,der gemusterte Stoff passt haargenau,dem blauen Stoff auf Bild eins kann ich persönlich garnichts abgewinnen.

Es ist der Bratling,kann man esen ,schmeckt aber nicht besonders(etwas bitter).Damit verdirbst du dir den Geschmack der restlichen evtl. wohlschmeckenden Sorten.

Und nochwas, bei aller Rücksicht auf den Schwimu-geschmack,dir soll doch dein Werk auch gefallen oder? Sonst macht das Arbeiten an dem Stück doch garkeinen Spass.

LG Petra

Vielen Dank für deinen Besuch