Montag, 14. Juni 2010

quilt together - Mystery Teil 5

Mystery - Woche 5

Hier kommen wir nun ans heften und quilten. Ihr solltet vorab sehr gut überlegen, wie fest ihr Euer Top bzw. die Tischdecke haben möchtet. Durch den schrägen Fadenlauf ist das Nähstück etwas anfällig fürs Verziehen. Aber das habt ihr sicherlich bereits gemerkt.

1. die Lagen
Auch hier muss ich es nochmal sagen. Da dieser Mystery auch für Anfänger geeignet sein soll, werde ich ins Detail gehen – alte NähHasen werden sich evtl. jetzt etwas langweilen ;-) Evtl. würdet ihr es anders machen!? Ich bin für Vorschläge offen – so erfahren bin ich nämlich noch nicht.
Das Top wird wie bei den meisten anderen Teilnehmerinnen auch aus drei Lagen bestehen
Rückseite
Vlies
Vorderseite
Zum Heften verwende ich Sprühkleber! Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Den Hintergrundstoff - Lage 1 - lege ich mit der „rechten“ Seite nach unten auf den gereinigten Boden – auch hier gilt – Katze raus, sie räkelt sich sonst bestimmt darauf.

Den Stoff ziehe ich glatt und fixiere ihn mit Klebeband am Boden.
Dann lege ich das Vlies – Lage 2 - auf.
Hierzu muss ich sagen, dass ich für Tischdecken sehr gerne die Fleecedecken von Ikea verwende. Sie sind formbeständig und sorgen für eine ausreichende Festigkeit. Ich schlage Lage 2 zur Hälfte zurück! Die freie Oberfläche von Lage 1 wird nun mit Sprühkleber eingesprüht und man lässt es kurz antrocknen. Dann von der Mitte aus mit den Händen gleichmäßig Lage 2 auf Lage 1 verteilen und glattstreichen.
Dann mit der anderen Hälfte genauso verfahren.
Jetzt lege ich mein Top – Lage 3 – obenauf.
Auch hier schlage ich die Lage 3 zurück – das erfolgt jedoch reihenweise nach genähter Reihe.
Also erst die erste Reihe – dann die 2. Reihe
Und dann wieder die Hälfte mit Kleber einsprühen. Kurz antrocknen lassen und auch hier wieder gleichmäßig von der Mitte nach außen glattstreichen. Jetzt habt ihr die erste Hälfte und auch hier müsst ihr mit der zweiten Hälfte ebenso verfahren.
Ihr habt jetzt ein ordentlich verklebtes Top vor Euch liegen bei dem die Ränder jedoch noch absolut ungleich sind
Jetzt müssen diese noch beschnitten werden. Dazu löse ich an einer Seite das Klebeband und schiebe eine Schneidematte unter das Top.
Mit dem Rollschneider schneide ich ca. mit einem Abstand von 1 cm vom Top entfernt den Stoff ab.
Das macht ihr einmal bis alle Kanten ringsherum beschnitten wurden. Und so oder ähnlich sollten Top oder Decke jetzt vor Euch liegen!
Man kann natürlich auch anders heften. Mit speziellen gebogenen Quiltnadeln, Heftfäden übers ganze Top verteilt oder mit dieser Pistole, die so kleine Plastikverbinder einfügt (weiss gerade nicht wie die richtig heisst – wenn’s jemand weiss, kann er es mir gerne verraten. Das wäre mir eine Sünde wert)
Aber ich finde meine Methode doch recht praktisch und vor allem schnell.

2. das Quilten

Hier werden sich die Geister sicherlich scheiden und ganz sicher wird hier jede anders quilten. Das ist ehrlich gesagt Geschmackssache und darüber wollen wir nicht diskutieren. Ich kann Euch lediglich sagen, wie ich es bei meinem Teil mache. Bei der Tischdecke quilte ich lediglich einen Teil der weissen Bereiche.

Die kleineren und das ganz kleine weisse Quadrat in der Mitte lasse ich aus. Ansonsten quilte ich noch komplett im Nahtschatten – das heisst es wird direkt auf der Naht genäht.
Davon wird man später nichts mehr sehr. Die Naht wird fast unsichtbar!
Nachdem ich alle Linien gequiltet habe sieht meine Rückseite schon leicht gemustert aus und die Vorderseite eigentlich fürs ungeübte Auge unverändert. Das Muster wird dadurch etwas hervorgeholt.
Jetzt kommen die grösseren weissen Bereiche an die Reihe. Gemeint sind die Bereiche, die auf dem Foto rot markiert wurden.
Diese Bereiche möchte ich gerne mit einem kleineren Quilting ausfüllen. Ich quilte gerne in kleinen Wellen und Bögen und wichtig dabei ist, dass ihr nach Möglichkeit ungestört seid. Im Laufe des Quiltens entwickelt ihr einen bestimmten Rhythmus, durch Störung wird dieser unterbrochen und es braucht ein wenig Zeit bis man dann wieder „drin“ ist.
Aber Achtung!!! Prüft sicherheitshalber ob die Fadenspannung korrekt ist. Sie ist beim Quilten anders als beim Nähen. Wenn ihr das Gefühl habt, das Quilting sieht unschön aus (siehe Bild)
Dann könnt ihr davon ausgehen, dass gerade etwas gewaltig schief läuft . Bitte wartet nicht so lange wie ich! So könnte sonst die Unterseite aussehen…
…ein kleiner Alptraum - lauter Schlingen und ihr könnt , trennen, trennen , trennen…
Aber wenn alles richtig eingestellt ist, könnte es so aussehen
Meine Decke ist durch die Trennerei leider noch nicht ganz fertig gequiltet und es gibt nur einen Ausschnitt zu sehen.
 Beim großen Top habe ich die äußeren Blöcke bereits im Nahtschatten gequiltet und die inneren werde ich noch von Hand quilten!! Davon gibt's erst nächste Woche ein Bild ;-)

Ich freue mich sehr, dass ihr bis hier her schon durchgehalten habt. Jetzt kommt nächste Woche nur noch Schritt 6. Wer sein Top von Hand quilten möchte oder sich fürs Quilting einfach mehr Zeit einräumen möchte, der kann das jetzt ruhig machen. Wenn ihr in der kommenden Woche noch nicht fertig seid, aber wenigstens angefangen habt, ist das auch absolut in Ordnung!
Wie immer freue mich schon sehr auf Eure Fotos ;-)
Liebe Grüsse – Veri

Nachtrag:

....fertig getrennt und anschließend doch noch fertig gequiltet.
Ich habe aber gegen alle Planung sämtliche weissen Flächen gequiltet, weil ich sonst das Gefühl hatte es fehlte was ;-)

Kommentare:

RoteSchnegge hat gesagt…

die Heftpistole heißt übrigens MicroStitch - ich hab die zwar, nehme sie aber nicht so gern für dünne Sandwiches - da schwimmen mir die Lagen dann doch zu sehr - aber für dicke Kuschelquilts ist sie nicht schlecht ...
mein Sandwich hab ich vorhin geklebt - jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich das Teil quilte ...

coconblanc hat gesagt…

Wow, das sieht toll aus. Vor allem das Stippling, klasse!

Schade, daß ich nicht mitmachen konnte, im Moment habe ich einfach zu viel anderes um die Ohren.

Aber dein Mystery ist bei mir auf jeden Fall abgespeichert und wird irgendwann mal ausgeführt.

LG Gabi

Ankes Garten hat gesagt…

Hallo Veri,
das Heften hast Du super erklärt - es dürfte jetzt nichts schief gehen.
Danke für Dein schönes Projekt.
Viele liebe Grüße
Anke

Logopaedchen hat gesagt…

wow...das sieht ja klasse aus ..und du bist schnell wie der Wirbelwind...

Nähmaus - Angie´s Nähstübla hat gesagt…

WOW! Das sieht spitze aus!
Wunderschön gequiltet.
Ja das mit dem Fadenwirrwarr auf der Unterseite ist mir auch schon passiert. Ärgerlich sowas.
lg
Angie
:-)

Ineke van den Akker hat gesagt…

Wow! What a beauty. I have to learn a lot!

Vielen Dank für deinen Besuch