Sonntag, 15. Juni 2008

der Druidenstein

ist ein Naturdenkmal und beliebtes Ausflugsziel unserer Region. Er ist in Herkersdorf und somit nur einige Kilometer von uns entfertnt. Wir haben daher das halbwegs trockene Wetter genutzt und sind mit Kind, Kegel und Schwiegermutter einmal dorthin gefahren und zum Teil gewandert.
Der Basaltkegel ist ca. 20m hoch und das herausragendste Naturdenkmal in Rheinland-Pfalz. Das Bild kann gar nicht richtig wiedergeben, wie gewaltig die Gesteinsformation ist. Nach unserer Ankunft haben wir uns erst einmal mit einem Kaffee im Ausflugslokal direkt vor Ort gestärkt. Das wird bereits seit 20 Jahren von einer Person geleitet. Das besondere daran: Genau seit 20 Jahren hat er immer wieder Generationen von Siebenschläfern IN der Zimmerdecke seines Lokals wohnen, für die er eigens abenteuerliche Laufstege angebracht hat!!
ist der nicht niedlich??? Wann bekommt man so ein knuffiges Tierchen schon mal zu sehen?

Rings um den Druidenstein befindet sich ein Kreuzweg mit verschiedenen Stationen zum Verweilenund direkt unter halb des Druidensteins ist eine Grabstätte zum Gedenken der im 1. Weltkrieg gefallenen SoldatenWenn man durch das vergitterte Tor schaut, bietet sich einem dieses Bild...Es ist ein Altar, ca. 1,80m breit mit kunstvoller Verzierung. Der "Schmuck" besteht aus Muscheln und Steinen in unterschiedlichen Größen - wunderschön aufeinander abgestimmt! Die Person darunter soll einen gefallenen Soldaten symbolisieren (glaube ich zumindest)
Es ranken sich sehr viele Geheimnisse und Sagen um diese mythische Stätte. Wer es einmal life gesehen hat, könnte sich in diesen Geschichten wahrscheinlich verlieren...

Keine Kommentare:

Vielen Dank für deinen Besuch