Mittwoch, 26. September 2007

WIP - Streifen-Tasche Teil IV

nun wird der zurechtgeschnittene Streifen mit den "gestapelten Blöckchen" mit den anderen 3er Kombinationen zusammen genäht
Anmerkung: ganz wichtig ist, dass man immer wieder bügelt, damit die Nähte schön flach sind und die NZG nicht versehentlich in die falsche Richtung liegt!!!
Die Ränder werden begradigt - direkt in gerader Linie oberhalb der beiden Quader. Bei der nächsten Tasche werde ich die Musterstreifen für den mittleren Teil jedoch nur 6,5cm breit machen, weil es sonst sehr knapp wird mit der Stoffbreite!

Jetzt falte ich die Stoffbahn mittig und lege sie rechts auf rechts und nähe sie zusammen.
Die beiden unteren Ecken werden etwas abgenäht, damit die Tasche etwas "Breite" erhält
das gute Stück sieht nun so aus...Nun müssen erst mal die Henkel angefertigt werden.

Ich benötige hierfür einen 7-cm-Streifen des Stoffes mit der kräftigsten Farbe - also rotfloral. Diesen ziehe ich durch einen 5cm-Schrägbandformer und bügle gleich darüber. Ich habe nun ein 5cm breites Band mit "ordentlichen" Kanten.

Dieses Band wird wiederum zur Hälfte umgelegt, darüber bügeln und die Kanten die aufeinandertreffen absteppen und den Stoffstreifen, der ja immer noch ca. 110 lang ist genau in der Mitte durchschneiden...

Als nächstes brauchen wir Futterstoff. Ich habe mich für schwarze Baumwolle entschieden. Wie Euch vielleicht aufgefallen ist, müssen noch Reste vorhanden sein... Es ist noch etwas vom Streifen Nr. 5 übrig, sowie von den zweifarbigen Streifen, die für die Karos genäht wurden.
Von diesen Karostreifen werden jetzt nochmal jeweils 2 von jeder Sorte geschnitten - also 2x 7cm. und ich nähe nochmal 4 Stück im Musterwechsel versetzt aneinander. Die Ränder werden wieder begradigt. Oben, rechts und links lasse ich 1cm als NZG und nach unten hin 2,5cm. Nun setze ich ein Stück vom Streifen Nr. 5 daran. Die benötigte Länge schneide ich direkt am Nähstück passend.
die Ränder werden umgebügelt. Der obere Rand abgesteppt und dann nähe ich den Stoff als Tasche aufs schwarze Innenfutter. Die Innentasche wird unterteilt in zwei Fächer - 1x Handy und 1x Portemonnaie. Damit die Tasche nicht unter Spannung steht, mache ich Abnäher in den unteren Rand , so dass eine Art Blasebalg-Tasche entsteht. Im Bereich des Geldbörsenfaches bringe ich sicherheitshalber noch einen Hosenträger-Clip zum Verschließen an, damit das Portemonnaie einfach herausfallen kann.

noch eine Bitte: wenn irgendwas unverständlich erklärt worden ist - dann fragt einfach!!!

Keine Kommentare:

Vielen Dank für deinen Besuch